#1 Ruhug hier geworden - sind grad alle in Wien beschäftigt, oder was? von cheers 24.01.2014 22:11

avatar


von den Schlagstöcken und dem Pfefferspray der die Eskalation vorantreibenden "Bullenschweine" in die Enge getrieben, sieht Anton-Pascal H. aus Sieghartskrirchen nur noch den Ausweg, sich einen Fluchtweg durch eine Glasscheibe freizuwuchten. Nach erfolgreicher Flucht dann Stärkung bei McDonalds am Hauptbahnhof. Dort traf er dann auch auf seine ebenfalls erfolgreich den Knüppelbrigaden entkommenden Mistreiter Chayenne-Chantal F. aus Wien-Hietzing und seinem deutschen Kumpel Lukas-Maximillian S. aus Plön, der zuvor in der Nacht einen faustgroßen Stein von der Straße augelesen hatte und wegwerfen wollte, damit niemand drüber stoplern und sich gar verletzen würde. Leider renkte er sich dabei den Arm aus und musste kurz ins Krankenhaus, wo er auf Aktivistin Clara Z aus P. am U. traf, die sich darauf bei der Presse über die Schwerstverletzten des Bullenschweine-einsatz beschwerte.

#2 RE: Ruhug hier geworden - sind grad alle in Wien beschäftigt, oder was? von Desi 25.01.2014 00:01

avatar

Der Link zum Spiegel Artikel

Akademikerball


Sieht so aus als wären die alle in Wien .... der ganze friedliche schwarze Block.

#3 RE: Ruhug hier geworden - sind grad alle in Wien beschäftigt, oder was? von Cris 25.01.2014 13:54

avatar

erstens gäbe es auch in Wien Internet.... zweitens sind die Erklärungen oft viel banaler als gedacht....
ich zum Beispiel gehe dieses Wochenende unglaublicherweise arbeiten....
und das obwohl ich doch zu denen gehöre, die den armen Steuerzahlern so gern auf der Tasche liegen
Gruss
Cris.

#4 Apropos Wien von Alex 25.01.2014 14:48

Gerade im Pressebereicht gepostet: Wien - Wem nützen die Randale?

Aber hier auch der direkte Link: http://dietagespresse.com/strache-bedank...0-randalierern/

Ich wiederhole die dort gestellte Frage und spitze sie noch etwas zu: Wem sollen diese Randale eigentlich nutzen?
Hat man sich von der FPÖ wenigstens angemessen bezahlen lassen, wenn man sie schon so tatkräftig für künftige Wahlsiege unterstützt?
Oder lief das unter ehrenamtlichem Engagement für die braune Sache?

#5 RE: Apropos Wien von cheers 25.01.2014 20:26

avatar

deutsche Touristen in Wien. Rache für Hitler?


edit: schade. mein Adblocker (nieder mit dem Kapitalismus!) zeigt mir die gratulation zum 50ten Kommentar Gutscheine offenbar nicht an.

#6 RE: Apropos Wien von cheers 27.01.2014 17:42

avatar

FPÖ-TV informiert: noch mehr deutsche Touristen in Wien

#7 RE: Apropos Wien von cheers 28.01.2014 15:40

avatar

Die grüne Jugend ist zufrieden

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen