Seite 3 von 3
#41 RE: Warum die Demo aufgestoppt wurde! von Cris 12.01.2014 22:40

avatar

Hallo GRB130
stimmt auf den Videoaufnahmen ist es tatsächlich anders als ich es in der Situation wahrgenommen habe.... ich habe mich relativ schnell vis-a-vis mit einem Wasserwerfer widergefunden, aber es scheint dann tatsächlich mein Fehler zu sein. Sie standen nicht gegen die Laufrichtung.
Gruss
Cris.

#42 RE: Warum die Demo aufgestoppt wurde! von Cris 12.01.2014 22:46

avatar

Hallo Danjag,
es besteht ein erheblicher Unterschied zwischen Räumen und verhinden, dass der Zug sich in Bewegung setzt.Ersteres war sicher nie Zielsetzung und hätte angesichts der Kräfteverhältnisse auch tatsächlich nicht funktioniert, das ist absolut richtig beobachtet. Im Gegensatz dazu ist es aber dort relativ einfach eine Menge Menschen festzusetzen, was ja auch teilweise gut gelang.
Gruss
Cris.

#43 RE: Warum die Demo aufgestoppt wurde! von cheers 12.01.2014 22:52

avatar

Zitat von ahallaschka im Beitrag #40
Zitat von gvg im Beitrag #8
Wenn Vermummung allein ein Grund wäre und sein sollte, eine Demonstration, vor allem eine Demo dieses Kalibers aufzustoppen, gäbs in Deutschland keine Demos mehr.


Gibt es eigentlich in München Demos, bei denen Vermummte dergestalt massiv in Form eines schwarzen Blocks auftreten?
Ich glaube, die bayrische Polizei hätte diese Demo keinen Meter weit ziehen lassen.


Meine mich zu erinnern mal wo gelesen zu haben, dass die "berüchtigten" Hundertschaften eher aus dem Süden kommen. Kann mich da irren

#44 RE: Warum die Demo aufgestoppt wurde! von GRB130427A 14.01.2014 15:44

Hallo Chris,

die vielen Videos eignen sich manchmal ganz gut, wenn man sich nachträglich einen (vermeintlichen) Überblick über einige grobe Abläufe verschaffen möchte, Details bleiben dagegen meist unklar. Andererseits kriegt man als Teilnehmer womöglich genauer mit, was im Nahbereich passiert, und kann Situationen aus dieser Perspektive authentisch beurteilen.

Das Stichwort bringt mich jetzt auf einen wenig beachteten Nebenschauplatz, besser gesagt, auf eine Kritik bzw. einen Vorschlag für eure Nachbereitung, ein paar wichtige Mindeststandards betreffend.

Ich denke da konkret an die Situation ab dem späten Nachmittag, kurz bevor der „Lauti“ die Taubenstraße erreichte, als eine, na ja, mittlere Pogowelle bis hoch zur Ecke Seewartenstraße schwappte.

Wenn da plötzlich so auffällig viele von der U16-Fraktion spawnen, fände es sicherlich niemand allzu spießig, wenn sich die Älteren und Erfahrenen motiviert fühlten, an dieser Stelle kurz ein paar dringend notwendige Ansagen zu machen.

Grund: Die brauchen einfach noch ein paar Jahre Peilung, bis die voll auf Sendung gehen können.
Test: freundlich nach der politischen, äh, Einstellung fragen. *facepalm*

Nicht wenigen zittern dann nämlich auch schnell mal die Unterlippen, sobald das Blaulichtgewitter aufzieht.
Ein simpler Shortcut schickt ihren Neocortex von C3 direkt in den Bootloop: Was sie denn gedacht hätten, was gleich passieren würde, hm?

Und zum möglichen Einwand, von wegen Aufsichtspflicht der Eltern und so: Das Chaos brach in wenigen Minuten los, und manche erreichten die üblichen Hangouts vielleicht nicht rechtzeitig, falls überhaupt.

Darum meine Petition: Bitte auch grob das Alter checken oder bei eindeutig disqualifizierenden Sprüchen á la „Jau, dritte Halbzeit, wie geil ist das denn, bitte?“ gar nicht mehr groß mit denen absabbeln, einfach die bewährte 6.1-Formel:
„U16?“ - „Abflug nach Hause, bitte! Und tschüss...“ (oder „abpixeln“, wenn der Altersunterschied nicht zu groß ist).

Gruß

#45 RE: Warum die Demo aufgestoppt wurde! von Danjag 14.01.2014 19:44

@ Chris

ja das stimmt natürlich. Räumen und Aufstoppen sind zwei unterschiedliche Vorgehensweisen. Zwei Wasserwerfer können relativ einfach eine Brücke absperren, weil es bestimmt nicht schön ist gegen diese Fontäne des neuen Spielgerätes anzugehen. Ich glaube trotzdem nicht, dass die Polizei darauf aus war, das Ding an dieser Stelle zum Eskalieren zu bringen, weil dann hätten sie im Schulterblatt nachgesetzt - auch mit den Wasserwerfern. Sah mir doch eher sehr improvisiert aus.

Gruß, Danjag

#46 RE: Warum die Demo aufgestoppt wurde! von cheers 16.01.2014 12:33

avatar

Brechende Nachrichten: Beuth verliert auf Pressekonferenz Realitätssinn

Laut ihm hätte die Polizeikette zum Auftakt direkt auf die Demonstranten eingeschlagen und eingetreten.
Davon sieht man erstens nichts im wohl bereits ausführlich bekannten Video, das ständig als Beweis für die Polizeibrutalität herhalten muss. Aufällig auch, dass das Video abbricht, wo es doch eigentlich heiss werden soll... Ist einfach nichts vorgefallen, dass sich zum Filmen um die Polizei zu diskreditieren gelohnt hätte? Auch auf der Fotoserie zum Demoauftakt bei publikative sind keine Gewaltausbrüche wie Schläge oder Tritte bis zum Eintreffen der Wasserwerfer seitens der Polizei zu erkennen. Jene Fotos wurden zwischen Kette und Demospitze aufgenommen. Hätten auch hier nicht eher dem Demonstrationszug nahestehenden Knipser wild auf den Auflöser gehauen und die Bilder veröffentlicht, hätte es die Schlagorgie der Polizei gegeben?

Laut Beuth wurden erst Steine geworfen, als die Wasserwerfer eingesetzt wurden.
Okay- und? Auf den Videos sind Polenböllerwürfe, Flaschenwürfe und Pyrobewurf auf die Polizei erwiesen, bevor Wasserwerer eingesetzt wurden. Wo ist der Unterschied, ob einem ein Stein oder eine Flasche vor die Rübe fliegt?

zum vertrag von Kretsche und Senat
Vorwurf an Kretsches Plan verstoße eindeutig gegen den Vertrag und daher könne die Stadt das Rückkaufsrecht durchsetzen.
Nope - kann sie nicht so ohne weiteres. Beuth überspringt hier ein paar Schritte.
Offenbar kennt er sich sogar als Anwalt nur mangelhaft mit den gängigen Prozessen zu Bauanträgen und Genehmigungen aus. Kretsche hat eine Bauvoranfrage gestellt, wie es üblich ist, und keinen Bauantrag. Für das Rückkaufsrecht müsste Kretsche schon eine Baugenehmigung beantragen und zu bauen Anfangen - kann er aber schlecht und wird er auch nicht, ohne positiven Bauvorbescheid, der ihm verwehrt wird, gibts auch keine Baugenehmigung, keinen Bau und damit keinen Rückkauf

PS: Behauptungen Beuths stammen aus dem Liveticker zur Pressekonferenz. Sollte ich seine Aussagen falsch wiedergegeben haben, sind selbstredend andere Schuld (die Autoren des Livetickers). Meine Analyse beruht natürlich auf den wiedergegebenen Aussagen. Sicherlich wird die Konferenz zum gegencheck früher oder später bei DuRöhre hochgeladen.

#47 RE: Warum die Demo aufgestoppt wurde! von cheers 16.01.2014 13:08

avatar

PS: Nachtrag, weil die editierfunktion zeitlich begrenzt ist:
Auf den Videos und Fotos verhält sich auch die vordere Reihe der Protestler nicht gewaltätig, sondern schützt und trägt in erster Linie das Transparant. Die erste erkennbare Gewalt ging von den hinteren Reihen der Demonstranten per Wurfgeschosse aus - geschützt durch die Masse. Zu diesem Vorgehen ein lesenswerter Kommentar bei Avanti zu den Vorfällen einer anderen Demo 2013.
"Scheißaktion: Ohr kaputt nach Böllerwurf"
http://www.avanti-projekt.de/news/schei%...b%C3%B6llerwurf

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz