#1 Objektive Meinung von außen/ Historie: Die Rote Flora/Ursachenforschung von Der weisse Block 09.01.2014 21:40

avatar

Hiermit lade ich Alle dazu ein den folgenden, leicht bekömmlichen Artikel zu Lesen und zu diskutieren:

http://www.fr-online.de/meinung/rote-flo...2,25807392.html

Er bietet mal eine Perspektive, die tiefer geht als das übrige Geschreibsel ohne schwer bekömmlich oder in die länge gezogen zu sein.
(INHALT: Eine objektive Meinung von außen, ohne Zugehörigkeit zu einer "linken" oder "rechten" Szene / Historie: über die Rote Flora / und Ursachenforschung in Bezug auf Jugendliche und der sozialen Spaltung unserer Gesellschaft)

#2 RE: Objektive Meinung von außen/ Historie: Die Rote Flora/Ursachenforschung von Kaligula 10.01.2014 17:09

Wenn man schon eine Meinung hier vertritt mache ich es.
Denkt .... Mal ... Nach

Wir haben in diesem Land Gesetze und die besagen das man FRIEDLICH Demonstrieren kann ohne Waffen oder dergleichen.Man nehme das Grundgesetzt gelle?, aber Artikel 1 GG Schutz der Menschenwürde ist auch SEHR wichtig. Ich finde die Linken oder wie sie sich auch nennen "Linksautonome, Linksextreme, Linkschaoten, Linksjugend" die besonders stolz sind Polizisten zu attackieren, zu bespucken, treten oder mit einer Luftballonbombe wo Urin drin ist zu bewerfen sollten sich mal an Ihre eigene Nase fassen. Sie sollten sich mal einen Job suchen oder wählen gehen, damit bewirken sie mehr. Die Linken verstehen nicht worum es in diesem Land geht, man sollte gegen die Politik in diesem Land Demonstrieren die Politik ist der eigentliche Verursacher, man nehme die Bundesparteien aber es wird immer nur gegen die Staatsgewalt Gewalt ausgeübt, das geht mir sowas von auf dem Zeiger. Ich bin froh das die Polizei die RANDALE nachts um 00:30 Uhr in den Griff bekommen hat so konnte man wieder die Gegend befahren. Es geht NICHT um die Polizisten sie sind laut der Gewaltenteilung "Exekutive" Vollziehende Gewalt das ausführende Organ. Normalerweise wenn der erste Stein oder Molotov Cocktail zu den Beamten geschmissen wird, sollte die Demonstration aufseiten der Linken SOFORT aufgelöst werden und ein entschuldigungsbrief an die Zuständige Behörde geschrieben werden aber es wurde weitergemacht. Das die Polizei da Hart durchgegriffen hat ist RICHTIG gewesen.
Legislative:
Gesetzgebende Gewalt:
Bundestag, Bundesrat
Sie machen und verabschieden Gesetze

Exekutive:
Vollziehende Gewalt:
Polizei, Bundespolizei,
ausführendes Organ. Sie befolgen Gesetze

#3 RE: Objektive Meinung von außen/ Historie: Die Rote Flora/Ursachenforschung von Gunter 10.01.2014 18:21

Es gibt keine "objektive Meinung" - das ist ein Widerspruch in sich ;-)

#4 RE: Objektive Meinung von außen/ Historie: Die Rote Flora/Ursachenforschung von NachtaktiverHH 10.01.2014 18:30

Gunter,

deswegen steht wohl auch "von außen" dabei :) Gemeint ist wohl die Meinung von jemandem der nicht emotional verstrickt ist auf einer der beiden Seiten. Da stellt sich die nächste Frage: Gibt es eigentlich nur zwei Seiten?

#5 RE: Objektive Meinung von außen/ Historie: Die Rote Flora/Ursachenforschung von KBI 11.01.2014 11:24

Nach meiner Meinung Bit es eine dritte, intelligente Seite: Wie waren denn die Themen ? Rote Flora: Mal angenommen 19.000 Linke in Hamburg. Ein Jahr lang jeder 10,00 € im Monat = 1,2 Mio. Rote Flora kaufen, sich selbst verwirklichen. Dies könnte auch das Unterbringungsproblem von Flüchtlingen lösen, wenn diese dort untergebracht und betreut würden. Die könnte auch gelöst werden, wenn die lautstarken Politiker, die dies fordern, jeweils
Asylbewerber bei sich persönlich aufnehmen und fördern würden. Brennpunkte weg, Gewaltdemo überflüssig,Frieden in der Stadt.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz